TTiP und CETA stoppen! Großdemo und Vernetzungstreffen — Fahrt

» Datum: 09.10.2015 - 11.10.2015
» Preis: 15 EUR / 0 EUR ermäßigt (u.a. für BUND-Mitglieder)

Am 10. Oktober findet die erste Großdemo gegen TTIP in Berlin statt. Mit Fahnen, Bannern und Plakaten werden wir uns in einem bunten, lauten Jugend-Block für einen gerechten Welthandel einsetzen. Rund um die Demo bieten wir euch vom 9. bis 11. Oktober eine gemeinschaftliche Unterkunft und Verpflegung in Berlin – inklusive einem Rahmenprogramm mit Möglichkeiten zum Kennenlernen, Austauschen und Diskutieren.

Ein breites Bündnis hat sich zusammengefunden, um am 10. Oktober eine große TTIP-Demonstration in Berlin auf die Beine zu stellen. Viele unterschiedliche Organisationen, Initiativen und Bürgerverbände werden gemeinsam auf die Straße gehen. Für die sofortige Beendigung der Verhandlungen zu den Freihandelsabkommen!

Zusammen fordern wir einen gerechten Welthandel, der allen Menschen zugutekommt und für Stabilität, ökologische Nachhaltigkeit und demokratische Gestaltungsmöglichkeit sorgt.

Kein Weg zu weit

Rund um die Demo bieten wir euch vom 9. bis 11. Oktober eine gemeinschaftliche Unterkunft und Verpflegung in Berlin – inklusive einem Rahmenprogramm mit Möglichkeiten zum Kennenlernen, Austauschen und Diskutieren. Ab jetzt könnt ihr euch auf dieser Seite über unser Anmeldeformular anmelden. Die BUNDjugend Rheinland-Pfalz ist dabei und fährt gemeinschaftlich nach Berlin. Schließ dich uns an!

BUNDjugend-TTIP-Berlin

Hintergrund: TTIP längst nicht vom Tisch

Bereits über 2 Millionen Unterschriften konnte die selbstorganisierte Bürgerinitiative gegen TTIP sammeln. Dennoch bleibt das Thema Freihandelsabkommen so brisant wie zuvor. Mit leeren Job- und Wachstumsversprechen versuchen die EU-Kommission und die Bundesregierung der Öffentlichkeit TTIP & CETA schmackhaft zu machen.

Doch drohen die Freihandelsabkommen bestehende Umwelt- und Sozialstandards auszuhöhlen. Errungenschaften wie das Vorsorgeprinzip, die Wasserversorgung in Öffentlicher Hand, oder die Verbote von Fracking und Genpflanzen wollen wir uns nicht nhehmen lassen! Profitieren würden allein große Unternehmen und Banken. Diese ungerechte Form des Welthandels lassen wir nicht zu.

Deshalb brauchen wir euch! Kommt im Oktober mit uns nach Berlin! Meldet euch jetzt an!

Achtung: der Anmeldezeitraum ist leider vorbei!