Slow Down

Am Sonntag 11 Juni war es Zeit zu Slow Down… und über unseren Konsum nachzudenken.

Warum kaufen wir immer mehr und immer das Neuste? Was sind die Auswirkung auf den Planeten, für die Leute die die Produkte herstellen und für uns? Könnte weniger mehr sein?

Die BUNDjugend hat an diesem Tag Alternativen zu unseren Konsumgewohnheiten vorgestellt und gezeigt, dass jeder einen Beitrag leisten kann.

Wir freuen uns sehr, dass 260 Teilnehmer bei herrlichem Wetter an Slow Down dabei waren! 🙂

Im Programm gab es:

– einen Workshop über „gut leben statt viel haben“

– einen Infostand von BUNDjugend

– zwei entspannte Yoga Kurse, um bewusst zu erleben und zu erfahren

– eine Klamottentauschparty, als konkretes Beispiel: tauschen statt kaufen

– zwei schöne Indie-Folk Musikkonzerte von der Gruppe Esther, Levi, Jus und David und von der Band Good Morning Yesterday